Architecture & design

EIN HAUCH VON LEBEN: Cettos Wiedergeburt von Pedregal

Max Cettos ikonisches Projekt repräsentiert seine Designästhetik und Vorstellungskraft. Sein Meisterwerk entstand auf einem Land, das Hunderte von Jahren zuvor durch einen Vulkanausbruch verwüstet worden war und hauchte der ganzen Gegend rund um Jardines del Pedregal neues Leben ein..

Was heute eine begehrte, großbürgerlich-moderne Wohnkolonie im Süden von Mexiko-Stadt ist, war jahrhundertelang nichts als leeres Land, aufgeschüttet aus vulkanischer Lava und üppig bewachsen. Der Architekt Max Cetto nutzte diese Gelegenheit und errichtete vor dieser unbespielten Kulisse sein eigenes Haus.

 

Bevor er mit dem Entwurfsprozess begann, studierte Cetto das Grundstück ganz genau. Er besuchte es zu verschiedenen Tageszeiten, um es zu verstehen und ein Gefühl für den Rhythmus des Landes zu entwickeln. Die natürliche Umgebung beeinflusste nicht nur den Stil und das Design des Hauses selbst, sondern floss auch in die Gestaltung des Gartens mit ein. Diesen entwickelte er gemeinsam mit seiner Frau. Sie folgten dabei der Ebbe und Flut, die die zurückgebliebene Lava dort erzeugte.

Materialien verstehen

Das Haus befindet sich in der Nähe der Ajusco-Bergkette im Westen. Cetto integrierte Lavastein als eines der zentralen Strukturelemente und bezog die Landschaft in die Innenräume mit ein. Holz und andere Steine holen, gemeinsam mit Fliesen und Mosaiken, das Äußere in die Räume. Sie symbolisieren die Zerbrechlichkeit der gebauten Struktur inmitten ihrer natürlichen Umgebung.

Das Grundstück ist von verschiedenen Pflanzen wie Farnen, Orchideen, Kakteen, Sukkulenten und vor allem von Pirules-Bäumen gesäumt, die ursprünglich aus Peru stammen und einen zentralen Bestandteil der lokalen Vegetation bilden. Neben der Flora und dem Wohnhaus selbst gibt es Klapperschlangen, Skorpione und Vogelspinnen. Dadurch soll erkennbar werden, welch kleine Rolle wir Menschen in der lebendigen Natur spielen.

 

 

Quelle: Openhouse

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: