Architecture & design

EIN NEUES MITEINANDER: Die zukunftsfähige Art zu Essen

Ein neues Konzept von Renesa Architecture Design Interiors Studio kombiniert die warme Ästhetik des Unternehmens mit neuen Designvorgaben in Bezug auf Social Distancing. Das Ergebnis ist ein öffentlicher Raum, der in Zeiten wie diesen eine Chance für Restaurants und das Gastgewerbe im Allgemeinen bietet.

Mit diesem schönen Projekt schaffen Renesa Indiens erstes, an Covid-Einschränkungen angepasstes, Restaurant. Das Designkonzept, das perfekt auf die neuen Gegebenheiten des alltäglichen Lebens reagiert, wurde tatsächlich aber bereits vor der Pandemie entwickelt.

(c) Niveditaa Gupta

 

Das Beste aus zwei Welten

Das vietnamesische Restaurant in Neu-Delhi interpretiert Gastfreundlichkeit auf architektonische Art und Weise neu und versprüht gleichzeitig einen Hauch des geschäftigen Treibens der Straßen und Läden Vietnams.

Der neue Raum baut auf Elemente der vietnamesischen Kultur auf und experimentiert gleichzeitig mit Materialien, die zu der indischen Marke „Social“ – den Auftraggebern des Restaurants – passen. Wie kleine, vietnamesische Geschäfte formt der Gastraum private Bereiche, die allesamt von einladenden Materialien, reichlich Sonnenlicht und Grün geprägt sind.

(c) Niveditaa Gupta

(c) Niveditaa Gupta

Stimmiges Ganzes

Schwebende Stahlrahmen mit Holzverkleidung schaffen ein visuelles Gitter, das sich durch den gesamten Raum zieht. In Kombination mit verschiebbaren, faltbaren Elementen fördern sie die Interaktivität. Mit regionalen Jalousien aus Bambus rundet das Studio Renesa das Restaurant einfach und informell ab und schafft eine angenehme Atmosphäre für die Gäste.

(c) Niveditaa Gupta

 

Natürliches Schilfrohr zieht sich durch die gesamte Inneneinrichtung. Es findet sich in den Möbeln und der Beleuchtung wieder und sorgt für bequeme Sitzgelegenheiten, Wärme und Gemütlichkeit im gesamten Raum. Sanfte Farbschattierungen und Holz runden das ländliche und doch dynamische Ambiente harmonisch ab. Restaurant und Bar sind so konzipiert, dass sie Menschen zusammenbringen. Deshalb gibt es oberhalb des Sitzbereiches einen Platz für einen DJ und für Besucher ein garantiert unvergessliches, lustiges Erlebnis.

 

(c) Niveditaa Gupta

 

(c) Niveditaa Gupta

 

Quelle: ArchDaily

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: