Design talk Drinks

DESIGN TALK: NONA

Bei unserem Design Talk widmen wir uns den Personen, die hinter einer Marke stehen. Heute nehmen wir uns Zeit, Charlotte Matthys von NONA. kennenzulernen. Diese innovative Getränkeherstellerin bringt die Komplexität von Kräutern und Pflanzen auf den Markt für alkoholfreie Getränke und ermöglicht es damit jedem, komplexe Aromen zu genießen.

Viele von uns kennen das Dilemma: Du willst die Zeit mit deinen Freunden genießen oder einen speziellen Anlass feiern und die alkoholfreie Getränkeauswahl ist mit Mocktail, Soda oder Wasser eher wenig aufregend. Damit ist jetzt Schluss – dank der komplexen Aromen von NONA June.

 

Charlotte wuchs in der Nähe von Gent auf und verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit in der Natur. Sie experimentierte oft mit der Herstellung von Tees aus Kräutern, die auf den Feldern rund um das Haus zu finden waren. Nachdem sie Biowissenschaften mit Schwerpunkt Lebensmitteltechnologie studiert hatte, wurde ihr eines Abends bei Drinks mit ihren Freunden klar, dass das Angebot an Mocktails und anderen alkoholfreien Getränken nicht mit dem Standard anderer Spirituosen mithalten konnte.

 

Der innovative NONA June entstand nach Kräuter- und Pflanzenexperimenten in ihrem eigenen Wohnzimmer, der Hilfe von Köchen, Barkeepern und Gin-Fans und einem Jahr voller Tests. Während sich NONA, das lateinische Wort für neun, auf die neun, in der Gin-Alternative enthaltenen Pflanzenstoffe bezieht, steht June für die Wacholderbeere (auf englisch „juniper berry“), die dem traditionellen Gin seinen raffinierten Geschmack verleiht. Heute ist NONA June in einigen der besten Restaurants und Bars in fünf Ländern – vor allem in Belgien – erhältlich und hat sich zu einem vollen Erfolg entwickelt.

 

Dieses Getränk hier kaufen

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: